Willkommen beim kinoSommer hessen 2017

kinoSommer hessen in Wetzlar eröffnet – nächste Stationen sind Friedberg und Bad Arolsen

Wetzlar_2017_1_web

Eröffnungsabend des kinoSommer hessen 2017 im Wetzlarer Lottehof

Im Lottehof in Wetzlar wurde am vergangenen Freitag unter sternenklarem Himmel mit dem Stummfilmklassiker NOSFERATU – EINE SYNPHONIE DES GRAUENS (1921, Regie: Wilhelm Friedrich Murnau) und musikalischer Livebegleitung der Band „Küspert und Kollegen“ der kinoSommer hessen 2017 eröffnet.

Ulrike Kiesche, Referatsleiterin Film und Medien des Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Jörg Kratkey, Kulturdezernet der Stadt Wetzlar und Erwin Heberling, Geschäftsführer des Film- und Kinobüro Hessen e.V., begrüßten die Gäste. Frau Kiesche betonte, dass das Land die hessenweit agierende Veranstaltungsreihe fördert, da es für kulturelle Belebung in den ländlichen Regionen sorgt, Verbindungen zwischen Orten und Filmen herstellt und Kommunen, Kinos und Vereine für eine gemeinsam konzeptionierte Veranstaltung zusammenbringt.

Die nächsten Stationen sind der Friedberg Stadtpark und der nordhessische Twistesee bei Bad Arolsen.

Friedberg startet am 30.06. mit insgesamt fünf Abenden, alle mit dem örtlichen Kino und mehreren ortsansässigen Vereinen auf den Weg gebracht: THE WIND THAT SHAKES THE BARLEY (30.06.), BRIDGET JONES´ BABY (01.07.), KUNDSCHAFTER DES FRIEDENS (07.07.), LA LA LAND (08.07.) und WILLKOMMEN BEI DEN HARTMANNS (09.07.) werden über die Leinwand im Stadtpark flackern, zum Teil mit Gästen und musikalischem Vorprogramm.

Am zweiten Juli-Wochenende wird es am Twistesee in Bad Arolsen wunderlich: Das neuste Fantasy-Abenteuer aus der Feder von Joanne K. Rowling PHANTASTISCHE TIERWESEN UND WO SIE ZU FINDEN SIND (08.07) präsentiert im Sandstrandbad „Kleine Reise“.

Ausführliche Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie über die Verlinkung oder unter Programm 2017.

kinoSommer hessen ist ein vom Film- und Kinobüro Hessen in enger Zusammenarbeit mit hessischen Kommunen, Kulturvereinen und anderen lokalen Institutionen organisiertes Projekt. Es richtet sich an die hessischen Kommunen abseits der Großstädte und sorgt damit für kulturelle Belebungen des ganzen Bundeslandes.

Frankfurt, 20.06.2017

Kontakt: Film- und Kinobüro Hessen e.V., Fahrgasse 89, 60311 Frankfurt, Tel: 069-133 796 18 www.kinosommer-hessen.de, info@kinosommer-hessen.de

Logo Signatur_klein