Von Rüsselsheim bis Rüdesheim: kinoSommer hessen 2018 blickt auf einen erfolgreichen Jahrgang zurück

Frankfurt am Main (08.10.2018)

 

© Heinz Margielsky / Wallfahrtskirche St. Hildegard, Rüdesheim-Eibingen

© Heinz Margielsky / Wallfahrtskirche St. Hildegard, Rüdesheim-Eibingen

Mit der Vorführung von MARIA MAGDALENA in der Wallfahrtskirche St. Hildegard in Rüdesheim-Eibingen ging am 6.10. der kinoSommer hessen 2018 zu Ende. Von Juni bis Oktober wurden zusammen mit Kommunen, Kinos und anderen lokalen Partnern 31 Veranstaltungen in den hessischen Regionen organisiert, vom Rheingau über den Taunus, Rhön, Vogelsberg und Wetterau bis nach Nordhessen. Insgesamt liefen 27 Filme an 19 Orten, meist Open-Air, aber wie beim Finale auch mal in einer besonderen Räumlichkeit. Auch die Zahl von 8100 Besuchern dokumentiert eine erfolgreiche 17. Ausgabe der vom Film- und Kinobüro Hessen organisierten Veranstaltungsreihe.

Im Vorprogramm waren Kurzfilme von Martin Kirchberger zu sehen, um dessen künstlerisches Schaffen es in Thomas Frickels Doku WUNDER DER WIRKLICHKEIT geht. Der 2017 mit dem hessischen Filmpreis ausgezeichnete Film wurde zur Eröffnung des kinoSommer hessen in Rüsselsheim gezeigt, von wo der bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommene Kirchberger stammt. Film und Ort waren auch beim Abschlussfilm MARIA MAGDALENA eng aufeinander abgestimmt, geht doch das ehemalige Kloster auf Hildegard von Bingen zurück, einer anderen starken Frau der Kirchengeschichte.

Mit JUGEND OHNE GOTT in der Grube Messel und DER NAME DER ROSE im Kloster Eberbach gab es zweimal „Kino am Drehort“. Auch die Vorführungen vor Altstadtkulissen wie z.B. in Grünberg, Homberg/Ohm und Lauterbach und in Schloss- und Kurparkanlagenwie in Braunfels, Laubach und Eichenzell prägten das Gesicht der diesjährigen, vom langanhaltenden sommerlichen Wetter begünstigten Hessentournee. Über gute Resonanz freuten sich nicht zuletzt auch Ranstadt in der Wetterau und Niedenstein in Nordhessen, die kleinsten beim kinoSommer hessen 2018 beteiligten Orte.

 

kinoSommer hessen ist ein Projekt des Film- und Kínobüro Hessen e.V.

In enger Zusammenarbeit mit hessischen Kommunen, Kinos und lokalen Kulturinitiativen organisierte das Film- und Kinobüro Hessen zum 17. Mal den kinoSommer hessen. Die Veranstaltungen verbindet der Anspruch, etwas Besonderes, Einzigartiges anzubieten: eine interessante Location, einen außergewöhnlichen Film oder einen Film, der ideal zum Ort passt.

Überregionale Förderer, Kultur- und Medienpartner des kinoSommer hessen 2018 waren:

Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, HessenFilm und Medien GmbH, harmony FM und epd Film.

 

Kontakt: Film- und Kinobüro Hessen e.V., Fahrgasse 89, 60311 Frankfurt, Tel: 069-133 796 18 www.kinosommer-hessen.de, info@kinosommer-hessen.de

Logo Signatur_klein